Spuren aus Stein - Bilder von Gizeh Spuren aus Stein - Bilder von Gizeh

Lokaltermin bei einem Weltwunder

Bilder sagen einfach doch mehr als tausend Worte. Wenn man als Tourist nach Gizeh kommt, hat man nur Blicke für die großen Pyramiden. Man läuft an ihnen vorbei, auch an der Sphinx und durch den Sphinxtempel, und übersieht (meistens) die interessanten Details. Zumindest erging es mir so bei meinem ersten Besuch.

Mittlerweile war ich schon einige Male in Kairo. Jedes Mal habe ich etwas Neues entdeckt, das mich in Erstaunen versetzt hat.
Etwa die gigantischen Steinblöcke, aus denen die Todestempel vor der Chephren- und der Mykerinospyramide gebaut worden sind. Ich habe noch nie so verwitterte, alte Steine gesehen.
Außerdem die präzise Verarbeitung der Steinblöcke und Verkleidungssteine der Pyramiden. Im Speziellen erkennbar an den noch vorhandenen Verkleidungssteinen der Chephrenpyramide.
Sowie der merkwürdige Schnitt der Steine im Sphinxtempel: jeder Stein ein Einzelstück.

Mit diesen Bildern möchte ich dem interssierten Betrachter meine Faszination näher bringen. Sie sollen aufzeigen, warum Zweifel an der herrschenden Wissenschaftsmeinung angebracht sind, nach der Pharaonen der vierten Dynastie die Erbauer dieser sagenhaften Monumente gewesen sein sollen. Diese Bilder sollen meinen Roman "Thot" untermalen und als Beweisfotos für mein Datenblatt "Spuren aus Stein - die Geheimnisse" dienen.

Hier sollen Sie die Pyramiden, den Sphinx und die Tempel nicht als Tourist betrachten. Schauen Sie genau hin! Die Fragen kommen von allein.

Bitte prüfen Sie anhand der Leseprobe eines Anbieters, ob Ihnen dieses Bildband auf Ihrem Anzeigegerät gefällt.

Autor / Fotograf: Sven Schmidt · eBook-Bildband · 50 Bilder ·

ISBN: 978-3-9811676-3-4
Preis: eBook: 3,45 Euro


 Bestellen können Sie das ebook hier: